RATZELFATZEL - Infos rund um Ratten
  Oktober 2009
 
"
Oktober 2009

Ein Monat voller Höhen und Tiefen. Anfang Oktober habe ich zwei Kastraten aus dem Tierheim geholt. Bei den beiden handelt es sich um Huskys, die Anfang dieses Jahr geboren sind. Die beiden sind zuckersüß und sollen zu Schmutzi und Lucy integriert werden, sobald Mitte November ihre Kastrationsfrist vorbei ist. Die beiden heißen nun Willi und Schorsch. Willi ist sehr schüchtern und hat nicht viel Vertrauen zu uns Menschen. Schorsch hingegen ist mittlerweile schon richtig frech geworden und bettelt ständig nach Auslauf und Haferecken.  
  Muffin und Öhrchen feierten ihren zweiten Geburtstag und bekamen von mir eine neue Hängematte, pürierte Birne und ein hartgekochtes Ei.
Leider musste ich nur wenige Tage später mein Öhrchen einschläfern lassen. Der Tumor war sehr schnell gewachsen und behinderte sie nun beim Laufen. Mir fiel es nicht leicht, aber es war die richtige Entscheidung.
Nun ist Jessy zu meinem Sorgenkind geworden. Sie ist so dünn geworden, obwohl sie ordentlich frisst. Täglich bekommt sie von mir Brei, auf den sie sich regelrecht stürzt. Sie macht noch einen recht fitten Eindruck, aber trotzdem sieht sie aus wie eine kleine, alte Oma. Auf dem Bild sieht man, wie sie sich gegen die Geburstagskinder durchsetzte und das Ei nicht mehr hergeben wollte.  
  Schmutzis Tumor ist zum Glück nicht viel größer geworden. Dafür wird mein kleines Mädchen jetzt etwas dicker, weil sie nun weiß, wie sie mich ansehen muss, um den ein oder anderen Kürbiskern mehr zu ergattern.

    Lucy und Choci sind meine beiden Wildmäuse, die vor Energie nur so strotzen. Bei den beiden hat man keine ruhige Minute und muss ständlig auf der Hut sein, weil ihnen wirklich immer irgendein Blödsinn einfällt.  


 
  Bereits 50844 Besucher (185869 Hits)