RATZELFATZEL - Infos rund um Ratten
  Januar 2009
 
"
Januar Februar März April Mai Juni
Juli August September Oktober November Dezember

Januar 2009

  Muffin und Jessy sind anscheind dabei, die Rangfolge neu festzulegen. Das Verhalten zeigen sie allerdings nur im Auslauf. Da verwandelt sich Muffin in einen Karatemeister und setzt zu gekonnten Tritten an. Ernste Raufereien sind das allerdings nicht. Danach wird immer schön gekuschelt.
Choci ist und bleibt die liebste kleine Ratte, die man sich vorstellen kann. Sie wirkt immer noch wie ein Baby auf mich. Sie ist so überaus menschenbezogen! Frech ist sie natürlich auch wie eh und je. Auch wenn sie schon so manches zu Bruch gebracht hat, kann ich der Kleinen einfach nicht böse sein.
 
  Suey wird unglaublich zutraulich. Sie schreckt vor der Hand nun gar nicht mehr zurück und sucht von sich aus immer mehr die Nähe zum Menschen. Sie ist auch viel ruhiger geworden und tobt beim Auslauf nicht mehr wie wild durch die Gegend. Sie macht es sich nun lieber auf dem Sofa bequem. Ich denke auch, dass sie von der Ranghöhe recht weit unten ist. Sie scheint den Posten des Chefs auch gar nicht mehr beanspruchen zu wollen.
Meist findet man sie zusammen mit Luna. Ja mein kleines Sorgenkind! Der entfernte Tumor wächst nun erneut und auch seitlich an ihrem Hintern bildet sich ein neuer. Ihr Pfötchen kann sie auch noch immer nicht benutzen. Von weiteren Operationen hat uns die Tierärztin abgeraten. Auch wir wollen ihr das nicht noch einmal zumuten. Wir sind richtig traurig und hoffen natürlich, dass die Tumore sie nicht zu schnell einschränken. Denn in den Auslauf geht die süße Frau Mandelbiss noch sehr gerne.  
  Mit Öhrchen hab ich das gleiche Problem wie immer. Sie hört nicht auf zuzunehmen. Von tierärztlicher Seite ist sie zwar als gesund und munter eingestuft, aber ich mache mir dennoch Sorgen. Sie wird immer bequemer und fängt nun an sich beim Auslauf flach mitten auf den Boden zu legen und zu dösen. Leckerlis sind gestrichen und ich versuch, sie dazu zu bringen sich wenigstens etwas zu bewegen. 
Allerdings ist das nicht leicht, wenn man nichts hat, womit man sie locken kann. Die Katzenangel wird ihr auch schnell zu langweilig. Obendrein ist Madame nun auch nicht mehr so verschmust und hat manchmal ziemlich zickige Phasen. Wahrscheinlich, weil sie das Fitnessprogramm nicht mag.
Die Pflegemädels sind nun seit einem Monat hier. Erst gegen Ende des Monats haben zwei der Damen das vertraute Sofa verlassen und ihr Auslaufgebiet erweitert. Pretty die Knutschmaus, traut sich noch immer nicht runter. Sie krabbelt ständig auf einem rum. Und Finger mag sie sehr gerne! Sie beißt zwar nicht, aber so ein Fingernagel passt schon sehr in ihr Beuteschema. Sie kommt wirklich tatsächlich von selbst, um gekrault zu werden. Unglaublich süß, die Kleine!  
  Patricia ist da noch etwas vorsichtiger und hat sich erst vom Sofa getraut, als die Teufelsmaus ihr den Weg gezeigt hat. Die Schmutzmaus ist wirklich sehr schüchtern, aber dennoch siegt ihre Neugierde. Auch sie versucht mal das Fingerknabbern, aber so vorsichtig, dass man gar nicht merkt, dass sie überhaupt knabbert. Will man sie anlangen, flüchtet sie noch. Ab und zu lässt sie sich aber doch für zwei Sekunden streicheln. Hochheben ist nicht sehr leicht bei ihr, da sie überaus schnell und flutschig ist.
Patty ist verdammt agil! Im Auslauf ist sie so schnell unterwegs, dass ich kaum hinterherkomme. Sie kann verdammt gut kletten und hoch springen, so, dass sie auch überall hinkommt, wo sie hin will. Sie rennt einem wie ein kleiner Hund immer hinterher, um einem in die Zehen zu zwicken. Hochheben ist etwas problematisch. Manchmal gelingt es super, manchmal versucht sie zu zwicken.   
Man muss eben sehr auf Draht sein, bei dem Wirbelwind. Mir ist schon längst klar, dass sie hier das Ruder übernehmen will. Wenn ihr was gefällt, dann klaut sie es einfach und bringt es stolz in den Käfig.


Januar Februar März April Mai Juni
Juli August September Oktober November Dezember
 
  Bereits 50212 Besucher (184695 Hits)