RATZELFATZEL - Infos rund um Ratten
  Zoohandlung2
 
"
Kostenminimierung auf Kosten der Tiere
  • Unterbringung
    • In den meisten Zoohandlungen haben die Tiere nur sehr wenig Platz. Eng zusammengepfercht hocken Ratten verängstigt in einer Ecke. Oft haben sie keine Klettermöglichkeiten und Versteckmöglichkeiten.
    • Aus Platzmangel kommt es häufig vor, dass Männchen und Weibchen zusammengehalten werden. Die Chance, ein bereits trächtiges Weibchen zu erwerben, ist sehr hoch.
  • Gesundheit
    • Tierarztkosten werden vermieden. Ist ein Tier krank, hat es schlichtweg Pech gehabt. Ratten werden im Handel um die zehn Euro verkauft - eine Behandlung würde sich also nicht rentieren.
    • Die Tiere können beispielsweise aufgrund von falschem Futter erkranken. Leider habe ich es schon häufig gesehen, dass die Tiere kein geeignetes Rattenfutter bekommen, geschweige denn überhaupt Frischfutter.
  • Ungeschultes Personal
    • In vielen Zoohandlungen kennen sich die Mitarbeiter nicht wirklich mit den unterschiedlichen Tiere aus. Daher werden Weibchen als Böcke verkauft, die Tiere nicht rechtzeitig getrennt, und das falsche Futter verteilt.
    • Die Beratung in Tierläden lässt meist zu Wünschen übrig. So kann es vorkommen, dass Ratten als Einzeltiere zusammen mit gefährlichen Laufrädern verkauft werden.
            << zurück                                                                                 >> weiter

 
  Bereits 50180 Besucher (184373 Hits)