RATZELFATZEL - Infos rund um Ratten
  Pellets3
 
"
  • Pellets sind auf die Bedürfnisse von Labortieren ausgelegt. Diese bekommen aber keinen täglichen Auslauf und haben keinen großen Käfig zur Verfügung.
  • Ein ethischer Gedanke am Schluss: Wenn ich gegen Versuchstiere bin, warum kaufe ich dann Futter, das speziell für sie zusammengestellt wurde?
Als ich wieder auf normale Futtermischungen zurückgriff, war ich mir sicher, dass meine Entscheidung gegen die Pellets die richtige war: Die Damen hatten wieder ihren Spaß am Napf und wühlten sich durch die verschiedenen Bestandteile regelrecht hindurch. Diese sichtliche Freude an Abwechslung und das Gezanke um die leckeren Brocken sind Dinge, die ich meinen Rackern nicht vorenthalten möchte.

Allerdings möchte ich die Pellets und Rattenhalter, die diese verfüttern nicht verteufeln. Ich kann nur erzählen, was für Erfahrungen ich damit gemacht habe. Auch wenn die Pellets auf den ersten Blick vielversprechend klangen - besonders für mein Rudel, das ein zu dickes und ein zu schlankes Weibchen hatte - so war es doch wichtig, genauer hinzusehen. Der Gedanke, der hinter den Pellets steckt, ist vielleicht ein guter, aber dennoch haben mich persönlich die wenigen, aber doch sehr gewichtigen Punkte, dazu gebracht von Laborpellets abzusehen.



 
  Bereits 49806 Besucher (183302 Hits)