RATZELFATZEL - Infos rund um Ratten
  Gesundheitscheck2
 
"


Das Fell einer gesunden Ratte glänzt und ist schön kräftig. Bei einem ungesunden Tier sieht das Fell stumpf aus, steht ab oder zeigt kahle Stellen auf. Dies kann mit einem Parasitenbefall, einer Allergie oder dem Alter des Tieres zusammenhängen. Es ist ratsam, zu beobachten, ob sich das Tier ungewöhnlich oft kratzt und kleine Wunden oder Kratzer im Fell aufweist.

Um gut klettern zu können, sind die Krallen der Ratte sehr wichtig. Es kann jedoch auch vorkommen, dass diese zu lang geraten. Meist reicht es aus eine umgedrehte Fliese oder einen Ytongstein an eine oft überquerte Stelle im Käfig zu legen, damit sich diese abnutzen. Reicht dies nicht aus, sollte man zum Tierarzt, der diese dann kürzen kann.

Auch das Geschäft des Tieres, gibt uns Auskunft über den Gesundheitszustand. Durchfall weist auf Darmprobleme hin, die meist mit dem Frischfutter zusammenhängen. Blutiger Urin hingegen deutet auf Nierenerkrankungen oder Blasenentzündung hin.

Was einem oft nicht gleich auffällt, sind Gewichtsschwankungen. Schließlich sieht man seine Tiere jeden Tag und so fällt es dem Menschen nicht immer leicht, festzustellen, ob das Tier nun stark ab- oder zugenommen hat. Deswegen wiege ich meine Mädels einmal im Monat mit einer einfachen Küchenwaage und notiere mir die Ergebnisse. Fällt mir eine starke Gewichtsschwankung auf, dann weiß ich, dass da etwas nicht stimmen kann. 10 Gramm mehr oder weniger innerhalb einer Woche sind nicht bedenklich, aber bei 20-25 Gramm sollten die Alarmglocken läuten.



 
  Bereits 49806 Besucher (183295 Hits)