RATZELFATZEL - Infos rund um Ratten
  Badespass
 


Badespaß

Zuerst möchte ich darauf hinweisen, dass es nur in den seltensten Fällen nötig ist, eine Ratte zu baden. Erst, wenn das Tier sehr alt ist und nicht mehr dazu fähig ist, sich selbst zu putzen, muss man manchmal nachhelfen. Aber davon ist hier gar nicht die Rede. Hier geht es um eine frische Abkühlung an Sommertagen.

Dazu braucht man nur eine flache Wanne, etwas lauwarmes Wasser und ein paar Leckereien. Die Wanne füllt man etwa drei Zentimeter hoch mit dem Wasser und streut dann Gurkenstückchen, Mais oder Sonnenblumenkerne hinein.
Dann kann man die Ratten beobachten, wie sie auf das Wasser reagieren. Manche haben überhaupt keine Scheu davor, hüpfen komplett rein und tauchen mit dem Kopf unter. Andere stehen lieber am Rand und fischen nach den Leckereien. Vielleicht ist auch eine dabei, die der Sache gar nichts abhaben kann. Wichtig ist, dass man die Ratten zu nichts zwingt! Am schönsten ist es, wenn man sie einfach machen lässt.
Manche Ratten schwimmen übrigens recht gerne. Wer will, kann seinen Ratten einen Pool mit unterschiedlicher Tiefe und Inseln bauen.

Dieses Erlebnis sollte man den Tieren nur gönnen, wenn es draußen wirklich warm ist und sie wegen der Hitze träge im Käfig liegen. Danach trocknet man die plantschfreudigen Ratten mit einem Handtuch ab, damit sie sich nicht erkälten.


 
  Bereits 66902 Besucher (213581 Hits)