RATZELFATZEL - Infos rund um Ratten
  Atemwegserkrankungen
 


Atemwegserkrankungen

 

Niest eine Ratte häufig und gibt seltsame, knackende bis gurrende Geräusche von sich, so sind dies in der Regel Anzeichen für Atemwegserkrankungen. Dafür gibt es sehr viele verschiedene Auslöser (Mykoplasmose, Streptokoken,…), doch für den Rattenhalter steht im Vordergrund, dass sein Tier schnellstmöglich behandelt wird. Eine kleine Erkältung, die sich durch einen Schnupfen bemerkbar macht, kann sehr schnell zu einer chronischen Atemwegserkrankung werden, an dem das Tier dann leidet.

Sobald man also erkennt, dass eine Ratte erkältet ist, muss man den Tierarzt aufsuchen. Dieser wird dann sehr wahrscheinlich ein Antibiotikum und Schleimlöser verschreiben, die die Problematik dann meist recht gut in den Griff bekommen. Wird ein erkranktes Tier nicht behandelt, so können sich die Krankheitssymptome verstärken: Es kann zu Flankenatmung kommen, Appetitlosigkeit, Trägheit, Gewichtsabnahme, stumpfes Fell,… Geht man rechtzeitig zum Arzt, kann man dieses Leiden seinem Tier ersparen.

Mykosplasmose ist wohl ein Wort, das jeder Rattenhalter schon einmal gehört hat. Wer mehr darüber erfahren will, sollte sich unbedingt den folgenden Link durchlesen:
http://www.vdrd.de/verein/rg/leseproben/sonstiges/atemwegsinfekte.html



 
  Bereits 53710 Besucher (194962 Hits)