RATZELFATZEL - Infos rund um Ratten
  Zeit
 
"


Zeit

 

Ob man Ratten als zeitaufwendig empfindet, ist wahrscheinlich recht subjektiv. Meist werden die Tiere abends aktiv und das ist dann auch die perfekt Zeit um ihnen Auslauf zu geben. Auch wenn die Tiere nicht alle zum gleichen Augenblick Lust haben, diese Chance zu nutzen, sollte man dennoch versuchen, dass die Nager wenigstens eine Stunde täglich die Möglichkeit haben, in den Auslauf zu gehen.
Etwa einmal in der Woche steht die komplette Käfigreinigung an. Das beansprucht, je nach Beschaffenheit des Käfigs, eine halbe bis eine Stunde. Mehrmals die Woche müssen auch die Tränken neu aufgefüllt und die Toiletten sauber gemacht werden. Täglich muss den Tieren frisches Futter zu Verfügung stehen. Dies sind nun alles keine großen Sachen, die nur wenige Minuten Zeit beanspruchen.
Bei Krankheit der Tiere muss man sich auch meist mehr um sie kümmern. Man muss Zeit haben, zum Tierarzt zu fahren, sie zu pflegen und ihnen Medizin zu geben.
Urlaub machen ist selbstverständlich möglich. Fährt man für mehrere Tage weg, sollte man sich nach einer Urlaubsverpflegung umsehen. Für ein Wochenende geht es zur Not, die Tiere alleine zu lassen, wenn sie entsprechend versorgt sind. Mir persönlich ist es jedoch auch dann lieber, wenn jemand nach dem Rechten sehen kann.
Rattenhalter investieren jedoch noch viel mehr Zeit in ihre Tiere: Häuschen werden bemalt, Hängematten genäht, neue Käfige gebaut…

 


 
  Bereits 50844 Besucher (185887 Hits)