RATZELFATZEL - Infos rund um Ratten
  RattenTiere
 
"

Ratten und andere Tiere

Oft wird die Frage gestellt, ob man Ratten mit anderen Tieren zusammen in einem Käfig halten kann. Klare Antwort: NEIN! Verschiedene Arten sprechen unterschiedliche Sprachen und können nichts miteinander anfangen. Im Gegenteil, es kann sogar gefährlich für eine Tierart ausgehen. Farbratten sehen Mäuse und Hamster z.B. als ihre Beute an.
Auch außerhalb des Käfigs sollten sich verschiedene Arten nicht begegnen. Im Internet werden oft Bilder veröffentlicht, in denen Ratten mit Katzen kuscheln. Bitte, niemals nachmachen! In diesen Fällen ist es vielleicht gut gegangen, aber Ratten sind nun mal im Beuteschema der Katze. Ebenso sieht es mit Hunden aus. Egal wie friedlich der Hund auch sein mag, eine unerwartet hektische Bewegung der Ratte und der kleine Nager landet im Maul des großen Vierbeiners.
Es kann aber auch anders herum ausgehen: Fühlt sich eine Ratte bedroht oder unsicher, beißt sie schon mal zu. Das kann zu schweren Verletzungen an der Schnauze der Katze oder des Hundes führen! Obendrein hausen auf Hund und Katz eine Menge kleiner Parasiten. Damit diese nicht auf die Farbratten übergehen, muss man einen Kontakt vermeiden.
Wenn man jedoch bestimmte Vorsichtsmaßnahmen sorgt, so steht der Haltung verschiedener Tierarten nichts im Wege: Fressfeinde sollten nicht nebeneinander stehen, da dies zu Stress führen kann. Die Käfige müssen ausbruchsicher sein
. Solange sich die Tiere nicht begegnen, kann auch nichts passieren.


 
  Bereits 49951 Besucher (183676 Hits)