RATZELFATZEL - Infos rund um Ratten
  NeutralerBoden
 
"

Der neutrale Boden

Für das erste Treffen wählt man neutralen Boden, also einen Ort, den keiner der beiden Rudel als sein Revier beansprucht, weil sie dort vorher noch keinen Auslauf hatten. Dort darf es keine Versteckmöglichkeiten geben, da man sonst bei Kabbeleien nicht eingreifen kann. Verschiedene Orte in der Wohnung bieten sich an:
Die Badewanne
ist überschaubar und man kann leicht eingreifen. Am besten legt man die Wanne mit einer Decke aus. Bei meinen Mädels hab ich allerdings die Erfahrung gemacht, dass sie mehr Interesse am Raushüpfen zeigen, als an den neuen Artgenossen. Auf einem großen Tisch behält man den Überblick und kann schnell handeln. Bei meinen wuseligen Mädels ist mir dieser Ort wegen der Absturzhöhe jedoch zu gefährlich. Solange das Sofa nicht Teil des normalen Auslaufs ist, ist es eine Möglichkeit. Allerdings hüpfen die Tiere davon schnell runter und der Sinn einer Integration ist ja, dass die Tiere sich begegnen. Ob das Bad und der Gang geeignet sind, hängt natürlich ganz von der jeweiligen Einrichtung und des Schnittes der Räumlichkeiten ab. Beide Räume sind in der Regel aber recht schmal und lassen sich daher für einen neutralen Auslauf leicht eingrenzen. Ich persönlich bevorzuge den Gang und halte die Größe des Auslaufs bei den ersten Begegnungen recht gering (etwa 2-3m²). Hier ist allerdings der Nachteil, dass der Mensch mitten im Auslauf sitzt und von den Tieren gerne als Kletterbaum benutzt wird, was das Eingreifen erschwert.



 
  Bereits 50212 Besucher (184693 Hits)