RATZELFATZEL - Infos rund um Ratten
  LeserattenKopfpendler
 
"

Leseratten und Kopfpendler
 
Über das Verhalten meiner Luna habe ich mich anfangs ein wenig gewundert. Wenn ich den Käfig geöffnet habe, war sie zwar auch gleich mit vorne dran, aber sie verharrte immer und bewegte ihren Kopf von einer Seite auf die andere.
  Meine Luna war ein Albino. Sie hatte also rote Augen und sah daher schlechter als ihre dunkeläugigen Artgenossen. Mit der Lesebewegung von links nach rechts, pendeln die Tiere quasi die Umgebung aus. Es handelt sich also um keine schlimme Erkrankung.
Um meiner Luna diese Sache etwas leichter zu machen, habe ich mich sowohl mit meiner Stimme, als auch durch leichtes Klopfen bemerkbar gemacht. Auch wenn ich sie hochheben wollte, habe ich ihr vorher gezeigt, dass nur ich es bin. Um sie nicht unnötig zu stressen, habe ich es so weit es ging vermieden im Käfig und Auslauf stets alles neu zu gestalten.
Luna war keine starke Pendlerin und kam sehr gut zurecht. Ratten verlassen sich im Übrigen auch nicht ausschließlich auf ihr Sehvermögen, sondern orientieren sich viel mehr über die Tasthaare, ihr Gehör und den Geruchssinn.

Hält die Ratte den Kopf dauerhaft schief und bewegt sich
unsicher, muss man umgehend einen Tierarzt aufsuchen!

lljjj
 
 
  Bereits 50212 Besucher (184644 Hits)